Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste.
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Aktuelles

  • Am Dienstag 8. September fand um 19 Uhr im Bürgersaal die Mitgliederversammlung 2020 statt
    Hier der Pressetext dazu:

    Anfragen nach Hilfe und Unterstützung steigen

    Am 08.09.2020 fand die Mitgliederversammlung vom Verein Miteinander-Bürgerhilfe Pfullendorf e.V. im Bürgersaal im Rathaus statt. Die Begrüßung und den Bericht über das Jahr 2019 übernahm Albrecht Pfeffer in Vertretung der erkrankten Vorsitzenden Evamaria Höffer.

    Zum Jahresende 2019 hatte der Verein 66 Mitglieder. 21 Helferinnen und Helfer waren im Einsatz. Sie erbrachten insgesamt 1.505 Einsatzstunden und legten eine Strecke von 4.653 km zurück.

    In ihrem Bericht sprach die Einsatzleiterin Veronika Clesle über die Arbeitseinsätze der Helfer und über die Arbeit im Verein. Die Einsätze sind sehr vielfältig. Hilfe und Unterstützung wird gesucht für den  Haushalt, im Garten, beim Einkaufen, bei Fahrten zu Behörden und zu Arztbesuchen. Nachbarschaftshilfe ist Hilfe bei der Alltagsbewältigung.

    Bei der Betreuung von Menschen die an Demenz erkrankt sind, werden die Partner oder die Angehörige entlastet. Während der Betreuung kann Gedächtnistraining, leichte Gymnastik oder einfache Arbeit im Haushalt gemeinsam unter Anleitung gemacht werden.  Oft handelt es sich um alleinstehende, einsame Menschen, die die Hilfe gerne annehmen und sich auf die Begegnung mit dem Helfer freuen.

    Bei allen Angeboten und Hilfen steht immer der Klient im Mittelpunkt. Seine Wünsche werden respektiert. Nicht selten entsteht eine Freundschaft zwischen Helfer und Klient.

    Um diese Hilfen weiterhin anbieten zu können, benötigt der Verein dringend weitere Helfer. Man muss nur etwas Zeit mitbringen und Freude am Umgang mit Menschen haben.

    Zu Beginn der Corona-Pandemie fielen viele Einsätze der Helfer weg. Zum einen aus Schutz für die Klienten, die überwiegend den Risikopersonen angehören, aber auch zum Schutz unserer Helfer.

    2019 organisierte der Verein Fortbildungsmaßnahmen, es gab regelmäßige Helfertreffen und die Teilnahme am Seniorentag der Stadt Pfullendorf. Ein Treffen mit weiteren Nachbarschaftshilfevereinen aus Wald, Illmensee und Herdwangen diente dem Erfahrungsaustausch und soll wiederholt werden.

    Der vom Kassierer Albrecht Pfeffer vorgestellte Jahresabschluss 2019 zeigte einen ausgeglichenen Haushalt. Geprüft wurde die Kasse von Christoph Rimmek, der die Richtigkeit bescheinigte.

    Sowohl die Vorstandschaft als auch der Kassenwart wurden einstimmig entlastet.

    Anschließend richtete der Bürgermeister Kugler ein Grußwort an die Mitglieder. Er bedankte sich für die Einladung und dankte Frau Clesle und Herrn Pfeffer für deren aussagekräftigen Berichte. Er würdigte die Arbeit der Helferinnen und Helfer, des Vorstandes und betonte seine Wertschätzung.

    Bei der anschließenden Wahl musste der Kassenwart neu gewählt werden. Albrecht Pfeffer stellte sich zur Wiederwahl und wurde einstimmig gewählt.
    Der vorgestellte Haushaltsplan 2020 wurde ebenfalls einstimmig genehmigt.
    Da keine Anträge eingegangen sind, wurde die Mitgliederversammlung beendet.

Vorstandschaft

Die Führung des Vereins "Miteinander - Bürgerhilfe Pfullendorf": (hinten, von links) H. Billmann, D. Flach, V. Clesle (Einsatzleiterin) B. Spöri, (vorne, von links) G. Gebert, A. Pfeffer, A.Weit.
Es fehlt die 1. Vorsitzende E. Höffer:

1. Vorsitzende Evamaria Höffer

 

  • Einkaufsservice für Senioren
    Die Stadt Pfullendorf hat in Kooperation mit unserem Verein "Miteinander - Bürgerhilfe in Pfullendorf"  einen kostenlosen Einkaufsservice für Lebensmittel und Medikamente und dringende Botengänge eingerichtet. Das Angebot richtet sich an alle ältere Menschen, die sich an das Kontaktverbot halten und zu Hause bleiben möchten oder müssen.
    Wer von dem Angebot Gebrauch machen möchte, melde sich bitte bei der städtischen Ehreamts- und Seniorenbeauftragte
    Ruth Schuttkowski, Tel. 07552/251105 (dienstags bis donnerstags 10 bis 14 Uhr).

  • Am Samstag, den 11. Januar 2020 trafen sich dei Helferinnen und Helfer im Weltladen

    Was bedeutet Fairer Handel, warum ist der Weltladen anders als andere Läden? Mit diesen Fragen trafen sich die Helfer und Helferinnen des Nachbarschaftshilfevereins „Miteinander Bürgerhilfe“ im Weltladen. Bei Kaffee und Kuchen kam man in angenehmer Atmosphäre schnell ins Gespräch. Nach einer Vorstellungsrunde und nachdem die neuesten Informationen für die Helferinnen und Helfer ausgetauscht waren, erläuterte Gundela Billmann  anhand von zehn Kriterien des Fairen Handels, das Besondere eines Weltladens.

    Ob Fairness gegenüber Mensch und Natur, Vorfinanzierung und Unterstützung kleinbäuerlicher Strukturen, ob Chancen für Frauen und Bildung für alle Menschen, gerechte Bezahlung und langfristigen Handel auf Augenhöhe, zu jeder dieser Fairhandelsbedingungen konnte mit einem Produkt aus dem Sortiment des Weltladens ein Paradebeispiel gegeben werden. Biokaffee aus Afrika und Südamerika, Lederwaren aus Indien, Korbwaren oder Glasschmuck aus Ghana, Seidentücher aus Vietnam, die Besucher staunten nicht schlecht über das breit gefächerte Angebot. Dass der Weltladen darüber hinaus ein Ort der Begegnung ist, wo jedermann zu einem Kaffee oder Tee am großen Tisch Platz nehmen kann, beeindruckte, und die Helferinnen und Helfer nahmen sich spontan vor, dies in ihr Betreuungsprogramm aufzunehmen.

    Übrigens, rechtzeitig zum Pfullendorfer Stadtjubiläum hat das Weltladenteam eine Schokoladen- und Kaffeeedition entwickelt: 800 Jahre Pfullendorf – ein Fest für alle! Sowohl die Schokolade als auch der Kaffee hat Bio – Qualität, und ist selbstredend aus Fairem Handel.

    Gundela Billmann

    Helferinnentreffen im Weltladen

  • Mitgliederversammlung 2019 hat am 9. April 2019 stattgefunden.
    Hier ein kurzer Bericht darüber:

    Miteinander Bürgerhilfe in Pfullendorf war 2018 insgesamt 2.016 Stunden im Einsatz

    Am 9.4.2019 konnte die erste Vorsitzende Evamaria Höffer viele Mitglieder zur Jahreshauptversammlung im neuen Gemeinschaftsraum im Haus am Stadtsee begrüßen. Der Verein Miteinander Bürgerhilfe in Pfullendorf e.V. hält hier seit letztem Jahr seine Sprechstunden ab.
    Bevor die Tagesordnung abgehandelt wurde, überbrachte Hermann Billmann, in Vertretung des Bürgermeisters, die Grußworte der Stadt. Er hob dabei die Bedeutung von Hilfsangeboten im niederschwelligen Bereich hervor. Der Bürgerhilfeverein wird als Ergänzung zu den verschiedenen Pflegeeinrichtungen und Sozialdiensten in Pfullendorf gesehen.

    Der Bericht der Einsatzleiterin Veronika Clesle machte die ständig steigende Nachfrage nach Unterstützung deutlich. 2018 waren 20 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer 2.016 Stunden im Einsatz. Dazu kamen 3.738 gefahrene Kilometer. Neben den Einsätzen die regelmäßig stattfinden, wird auch oft sporadisch und sehr schnell geholfen.
    Im letzten Jahr wurden 7 Fortbildungen angeboten. Helfertreffen gab es zu den Themen Hygiene, Erste Hilfe und Umgang mit Pflegehilfsmittel.
    Veronika Clesle berichtete über die gute Vernetzung mit dem Seniorenforum der Stadt und mit anderen Pflegenetzwerken im Landkreis Sigmaringen.
    Der Kassenwart Albrecht Pfeffer konnte in seinem Bericht über einen ausgeglichenen Haushalt berichten. Das Jahr 2018 schloss mit einem kleinen Plus ab.
    Bei den anstehenden Wahlen mussten die erste Vorsitzende/Vorsitzender und 6 Beisitzer gewählt werden. Evamaria Höffer wurde einstimmig zur 1. Vorsitzenden wiedergewählt. Als Beisitzer wurden gewählt: Veronika Clesle, Doris Flach, Gerda Gebert, Beate Spöri, Anna Weit und Hermann Billmann.

    In ihrem Schlusswort bedankte sie sich bei allen für das ehrenamtliche Engagement, sowie bei den Helfern für die Bereitschaft, einen Teil ihrer Zeit für Hilfsbedürftige zur Verfügung zu stellen.

    Wenn Sie sich als Helferin oder Helfer im Bürgerhilfeverein engagieren möchten, einfach anrufen 01523-8688304, miteinanderbuergerhilfe@gmail.com.

    Gerda Gebert
Die Führung des Vereins "Miteinander - Bürgerhilfe Pfullendorf": (hinten, von links) H. Billmann, D. Flach, V. Clesle (Einsatzleiterin) B. Spöri, (vorne, von links) G. Gebert, A. Pfeffer, A.Weit. Es fehlt die 1. Vorsitzende E. Höffer